Nationalpark Sarigua


Der Nationalpark Sarigua liegt an der Küste des Golfs von Parita in der Provinz Herrera. Er weist eine Fläche von 8.000 Hektar auf,

die in drei verschiedene Bereiche unterteilt werden: 3.500 Hektar Halbwüste, 3.000 Hektar Meer und 1.500 Hektar fragmentierte Böden. Innerhalb des Parks befinden sich die Überreste des ältesten vorkolumbianischen Indianerdorfes in Panama, die von rund 9.500 bis 7.000 v. Chr. stammen. Hier ist es relativ einfach Keramiken und Objekte aus Stein, die von Wissenschaftlern aus allen Teilen des Kontinents untersucht werden, zu finden. Der Versalzungsprozess der Böden im Park hat eine Wüste mit einzigartigen Eigenschaften für diesen Teil der amerikanischen Tropen geschaffen. Der Teil des Parks, der zum Meer gehörig gezählt werden muss, schützt den Geburtsbereich der Garnelen und anderer Meerestiere in den Mangrovenwäldern. Einfache Beobachtungs- und Interpretationswanderungen führen durch die verschiedenen archäologischen Stätten und erklären, wie sich die hiesige Vegetation entwickelt hat bzw. wie sie sich den hohen Temperaturen und dem Salzgehalt des Gebietes anpasste. Die Stadt Chitré ist dem Nationalpark am nächsten. Dort finden Sie Hotels, Restaurants und Führungen in den Park und andere Sehenswürdigkeiten der Stadt. Im Besuchercenter des Parks selbst können Besucher allgemeine Informationen über die Region erhalten und auch einen spezialisierten Reiseleiter buchen.

Seit 2007 der Online-Reiseführer Nummer #1 für Panama und Panama City.

Unternehmen

Leistungen

Kontaktieren Sie uns

   travelpanama.eu

  info[AT]travelpanama.eu